Suche

Auto der Zukunft: Aktuelle Glatteis-Warnungen per WLAN

Von Arne Plica | 19.August 2012

Während Deutschland sich in den vergangenen Wochen noch herrlich-sommerlichen Temperaturen ausgesetzt sah, ging in der Nähe von Frankfurt (Main) ein spannendes Forschungsprojekt in die Feldphase. Unter dem Namen “Sichere Intelligente Mobilität – Testfeld Deutschland” (SimTD), sollen Erkenntnisse gewonnen werden, die Autofahrern insbesondere bei Schnee und Eis das Leben leichter machen. 120 speziell ausgerüstete Testfahrzeuge von Mercedes, BMW, Mini, Ford, Audi und Volkswagen sind im Rahmen des Versuches auf den Straßen Frankfurts unterwegs. Das Besondere dabei: Sie kommunizieren miteinander.

© Matthias Mittenzwei / pixelio.de

Während der Fahrt informieren sich die Testwagen permanent über Gefahren im Straßenverkehr. Zu diesem zeitaktuellen Warnsystem zählen auch Glatteis-Meldungen, die von Auto zu Auto blitzschnell weitergeleitet werden. So können Autofahrer, die auf ein vereistes Fahrbahnstück zufahren, schon lange vorher von vorausfahrenden PKW über glatte Straßen informiert werden und einer vorgeschlagenen Alternativroute folgen. Nicht länger wäre man unterwegs also auf radiogestützte Verkehrsmeldungen angewiesen, die, sobald sie ausgestrahlt werden, meistens schon veraltet sind.

Der Vorteil des Systems, dass im Rahmen des SimTD-Projekts zum Einsatz kommt, ist die vollständige Vernetzung der Fahrzeuge. Veröffentlicht werden neueste Informationen dabei mithilfe einer Funktechnologie, die auf Basis des WLAN-Standards funktioniert und deren Emitter entlang von Straßen (z.B. an Ampeln) installiert worden sind. So kann sichergestellt werden, dass die verbreiteten Botschaften hochaktuell sind und sich schnell ausbreiten.

Von Interesse ist für die verantwortlichen Wissenschaftler auch, ob Autofahrer mit den Zusatzinformationen, die ein solches System zur Verfügung stellt, nicht sensorisch überfordert sind, denn schon heute muss man im Straßenverkehr ja eine ganze Menge an Informationen verarbeiten. Wenn sich jedoch eine Lösung findet, wie sich dieses Glatteis-Warnsystem dezent in PKW integrieren lässt, wird es sicher maßgeblich dazu beitragen die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Für Winterdienstleistende wäre ein solches System ebenfalls ein Gewinn, von dem vor allem die Reaktionszeiten profitieren könnten. Ich bin deshalb gespannt darauf, wie es mit diesen “vernetzten Autos” in Zukunft weiter gehen wird.

Ihr Walter Schmeißer

Topics: Wissenswertes | Kein Kommentar »

Kommentare

Man muss eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.